MANDATE AUS DEN LETZTEN JAHREN - DR. GÜNTER PABST – RECHTSANWALT
Anwalt, Südafrika, Erbrecht, Erbfall, deutsch- südafrikanisches Erbrecht, Rechtsanwalt, Günter Pabst,
16231
page-template-default,page,page-id-16231,page-child,parent-pageid-16158,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-17.1,qode-theme-bridge,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-5.5.2,vc_responsive
 

MANDATE AUS DEN LETZTEN JAHREN

Unter den folgenden Punkten habe ich– in neutralisierter Form – typische Mandate aus den letzten Jahren dargestellt, aus denen sich dieses Leistungsspektrum nachvollziehen lässt.

RECHTLICHE BERATUNG

Vertragsverhandlungen und Verträge

für einen der führenden südafrikanischen Wein-Produzenten, der eine Mehrheitsbeteiligung an einem deutschen Weinvertrieb erworben hat.

 

Teilungsversteigerung von Immobilien

für mehrere südafrikanische Mandanten, die Miteigentümer einer Immobilie in Deutschland waren oder geworden waren und ihren Anteil verwerten wollten.

 

Konzept zur Versorgung von Familien-Angehörigen

in Deutschland für einen Südafrikaner unter Einbeziehung von Lebensversicherungen, Wohnrechten und letztwilligen Verfügungen nach deutschem Recht.

 

Verhandlungen und Vertragsgestaltungen

für eine Vielzahl von Auftraggebern zum Abschluss von Vertriebs-, Handelsvertreter- und Agentur-Verträgen, mit jeweils einer Partei in Deutschland und der anderen in Südafrika.

 

Gutachten im Rahmen von Prozessen

vor südafrikanischen High Courts zu Fragen des Internationalen Privatrechts und der Anwendbarkeit deutschen Rechts im Auftrag südafrikanischer Anwaltsbüros.

 

Beratung und Vertragsgestaltung

deutsch-südafrikanischer Ehepaare bei Eheverträgen, Gesellschaftsverträgen und Immobilien-Kaufverträgen.

 

Treuhand-, Gesellschafts- und Geschäftsführer-Verträge

für südafrikanische oder in Südafrika ansässiger Personen und Unternehmen für den Bereich der Bundesrepublik Deutschland.

ERBRECHTLICHE BERATUNG + GESCHÄFTSBESORGUNG

Erbscheins-Anträge, Nachlass-Abwicklungen + Erb-Auseinandersetzungen

für südafrikanische/namibische und in Südafrika/Namibia  ansässige Personen in Bezug auf Nachlässe oder Nachlass-Teile in Deutschland (mit oder ohne deutsches Testament).

 

Nachlass-Abwicklungen in Südafrika + Namibia

für europäische und in Südafrika/Namibia ansässige Personen von Nachlässen oder Nachlass-Teilen, die sich in Südafrika/Namibia befinden (mit oder ohne südafrikanisches/ namibisches Testament).

 

Gestaltung letztwilliger Verfügungen

für Vermögenswerte, auf die diverse Rechtsordnungen anwendbar sind, für Mandanten unterschiedlicher Staatsangehörigkeiten und Wohnsitze.

 

Beratung zur steuerlichen Optimierung

des Familienvermögens für Erbfälle unter Einbeziehung von Einkommen- und Erbschaftsteuer in Deutschland und Südafrika/Namibia.

 

Beratung zu Pflichtteilsvermeidungsstrategien

durch den Austausch von unbeweglichem in bewegliches Vermögen und die gezielte Nutzung eines rechtlich gespaltenen Nachlasses.

 

Beratung zu Aspekten für und gegen einen Trust

durch Analysen der Vermögens- und Familien-Situation unter Einbeziehung von Alternativen wie Stiftungen und lebzeitige Verfügungen.

STEUERBERATUNG

Vertretung deutscher Renten-Empfänger

mit Wohnsitz in Südafrika bei der Veranlagung durch das Finanzamt Neubrandenburg unter Prüfung der Möglichkeiten der unbeschränkten Steuerpflicht und deren Umsetzung zur Steuerminimierung.

 

Minimierung/Vermeidung von Erbschaftsteuer

durch Verlagerung eines Nachlasses von Südafrika nach Deutschland zur Ausnutzung der dortigen Freibeträge für nahe Angehörige.

 

Vermeidung von Capital Gains Tax

in Südafrika durch gezielte Emigration zum geeigneten Zeitpunkt unter Ausnutzung des Freibetrages für die selbstgenutzte Immobilie, bevor diese in den Nachlass fällt.

 

Konzeption zur Steuerminimierung

für Mandanten, die aus der südafrikanischen unbeschränkten Steuerpflicht durch Wohnsitzverlegung in die deutsche unbeschränkte Steuerpflicht wechseln.

 

Steuerliche Beratung und Vertragsgestaltung

bei Schenkungsverträgen zwischen Angehörigen unter Berücksichtigung der Lage der Vermögenswerte und des Status als Resident in Südafrika.

 

Anwendung des Doppelbesteuerungs-Abkommen

für Mandanten mit unterschiedlichen Steuerpflicht-Situationen in Deutschland und Südafrika.

 

Vermeidung der Einstufung als Gewerbetreibender

eines hiesigen Mandanten, der als Privatperson eine Vielzahl von persönlich motovierten Immobilienkäufe und –verkäufe getätigt hatte durch Verhandlungen mit dem Finanzamt.

 

Beratung zur Anwendung des automatischen Informationsaustausches (AIA)

auf Vermögenswerte in Drittländern für  Mandanten mit Domizil in Deutschland und Südafrika/Namibia.

UNTERNEHMENSBERATUNG

Umfragen unter deutschen Unternehmen in Südafrika

im Auftrag und in Zusammenarbeit mit der Deutschen Industrie- und Handelskammer für das südliche Afrika.

 

Feasibility  Study

für eine große europäische Fluggesellschaft, die ein Call-Center als Teil einer weltweiten Kette in Kapstadt plante (und errichtet hat).

 

Konzeption für den Vertrieb an deutsche Kapital-Anleger

eines Freizeit-Parks mit Hotel, Golfanlage, Weinproduktion und hunderten Grundstücken zur Errichtung von Ferienhäusern.

 

Untersuchung  der Rechtsschutzversicherungs-Branche in Deutschland

zur Vorbereitung einer Rechtsschutzversicherung in Südafrika mit Beteiligung eines deutschen Versicherers.

 

Marktanalyse der Sicherheitsbranche in Südafrika

als Vorbereitung eines deutschen Anbieters zum Einstieg in den südafrikanischen Markt mit einem alternativen Sicherheitskonzept.

 

Transfer von Vermögenswerten aus Südafrika

südafrikanischer Residenten und Unternehmen nach Europa unter Berücksichtigung der Schranken und Ausnutzung von Möglichkeiten der Devisen-Kontroll-Vorschriften.

 

Analyse des südafrikanischen Banken- und Investment-Sektors

für eine europäische Privatbank, die eine Repräsentanz in Südafrika plant, um hiesige Vermögensanleger zu akquirieren.

 

Verhandlungen mit einem Einzelhandelsunternehmen

in Südafrika zur Einführung eines technisch optimierten Kassensystems im Auftrag eines deutschen Herstellers.

 

Anbahnung von Gesprächen

zwischen einer deutschen Bierbrauerei und einem Getränke-Multi in Südafrika über ein Joint-Venture zum Erwerb eines osteuropäischen Bierproduzenten.