HONORAR-VEREINBARUNG - DR. GÜNTER PABST – RECHTSANWALT
Anwalt, Südafrika, Erbrecht, Erbfall, deutsch- südafrikanisches Erbrecht, Rechtsanwalt, Günter Pabst,
16313
page-template-default,page,page-id-16313,page-child,parent-pageid-16271,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-17.1,qode-theme-bridge,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-5.5.2,vc_responsive
 

HONORAR-VEREINBARUNG

HONORAR-VEREINBARUNG

 

 

                                  zwischen

  • Günter Pabst (nachfolgend “Ich/mich”)  +

 

  • (nachfolgend “Sie”)

 

 

  1. Die Vereinbarung tritt erst in Kraft mit der Unterschrift beider Parteien und dem Eingang der Vorschuss-Zahlung (siehe TZ 5); ich habe davor keinerlei Verpflichtung, mit dem Mandat zu beginnen.
  2. INHALT DES MANDATS. Sie mandatieren mich, Ihre Interessen zu vertreten / Sie zu beraten/ Dokumente zu entwerfen in folgender/n Angelegenheiten(en):
  3. ZEIT-HONORAR. Ich werde auf Zeitbasis vergütet; die z.Z. geltenden Stundensätze sind im Honorar-Verzeichnis aufgeführt. Diese werden mit der geleisteten Zeit multipliziert. Berechenbar ist die Zeit, die ich in Erledigung des Mandats/der Mandate aufgewendet haben, insbesondere für Beratung, Telefonate, Korrespondenz, Durchsicht von Dokumenten, Analyse von Fakten und rechtlichen Aspekten, Entwerfen von Schriftstücken und Instruktionen an Mitarbeiter ebenso wie Warte- und Reisezeit. Bei Telefonaten und Korrespondenz beträgt die abrechenbare Mindestzeit ein Zehntel einer Stunde (0,1).
  4. RECHNUNGEN + ZAHLUNGEN. Ich werde Zeitaufzeichnungen und Rechnungen, welche aufgewendete Zeit, Art der Tätigkeit, Höhe der Honorare und Auslagen beinhalten, einmal im Monat in der ersten Woche des Folgemonats an Sie verschicken. Die Rechnungen sind innerhalb von 20 Tagen zahlbar, gerechnet vom Rechnungsdatum.
  5. GEBÜHREN-VORSCHUSS. Die Vereinbarung wird erst wirksam mit dem Zugang eines Vorschusses auf meine Gebühren in Höhe von . Sollte ein Mandat länger als drei Monate dauern, wird der Vorschuss bis zur Rechnung für den vierten Monat vorgehalten und erst mit dieser verrechnet. 
  1. KOSTEN + AUSLAGEN. I erhalte zusätzlich zum Zeithonorar die Kosten und Auslagen erstattet, die bei der Ausübung des Mandats/der Mandate entstehen (siehe Kosten- und Auslagen-Verzeichnis). Ich erhalte die Kosten und Auslagen für Reisen ebenso wie die Reise- und etwaige Wartezeit erstattet, vorausgesetzt, dass ich Sie rechtzeitig informiert und Gründe gegeben habe für die Zweckmäßigkeit im Interesse der Wahrnehmung meiner Verpflichtungen aus dem/den Mandat(en).
  2. BEENIDIGUNG. Sie können das Mandat/die Mandate jederzeit ohne Angabe von Gründen beenden; ich kann dies nur mit Ihrer Zustimmung oder aus wichtigem Grund. In diesen Fällen werde ich, auf Ihren Wunsch und auf Ihre Kosten, eine Kopie der Akte(n) fertigen und gegen Begleichung meiner abschließenden Rechnung aushändigen.
  3. ÄNDERUNGEN + ERGÄNZUNGEN. Jede Modifikation dieser Vereinbarung bedarf zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform.
  4. TEILUNWIRKSAMKEIT. Sollte sich eine Bestimmung dieser Vereinbarung als unwirksam erweisen, berührt dies die Wirksamkeit der Vereinbarung als Ganzes nicht. Die unwirksame Bestimmung wird durch eine wirksame Klausel ersetzt, die dem wirtschaftlichen Zweck der unwirksamen Bestimmung am nächsten kommt.
  5. FAX + PDF. Wir sind darin einig, dass unsere Unterschriften auf Schriftstücken wirksam sind, die per Fax oder als PDF-Dokument übertragen werden.

 

Datum: ____________                          Dr. Günter Pabst: ____________________________________

 

 

Ich/wir haben den Inhalt der Honorar-Vereinbarung sowie das Honorar-Verzeichnis und das Kosten- und Auslagen-Verzeichnis zustimmend zur Kenntnis genommen.

 

 

Datum:  ____________                          ____________________________________