DER DEUTSCH-SÜDAFRIKANSCHE ERBFALL - NACHTRAG 2 - DR. GÜNTER PABST – RECHTSANWALT
Anwalt, Südafrika, Erbrecht, Erbfall, deutsch- südafrikanisches Erbrecht, Rechtsanwalt, Günter Pabst,
16798
post-template-default,single,single-post,postid-16798,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-17.1,qode-theme-bridge,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-5.5.2,vc_responsive

DER DEUTSCH-SÜDAFRIKANSCHE ERBFALL – NACHTRAG 2

DER DEUTSCH-SÜDAFRIKANSCHE ERBFALL – NACHTRAG 2

Die Steueränderungen zum 01.03.2018/01.04.2018 wirken sich auf einige Teile des Buches aus; dies wird unten mit der jeweiligen Randnummer dargestellt.

Hier die Highlights im Überblick:

  • Value Added Tax (VAT): Steuersatz steigt zum 01.04.2018 von 14% auf 15%
  • Estate Duty: Steuersatz ab R 30 Mio. Nachlasswert nun 25% (darunter 20%)
  • DonationsTax: Steuersatz ab R 30 Mio. Schenkungswert nun 25% (darunter 20%).

 

 

475 ff.  

Bei diversen Randnummern ist der dort erwähnte Steuersatz von 20% entsprechend anzupassen.

925 ff.   BEISPIELE

  Soweit bei einigen Beispielen mit der Estate Duty gearbeitet wird, sind die Zahlen

entsprechend anzupassen.